Preise und Auszeichnungen

Wissenschaftspreis der AGII

Unter der Präsidentschaft von Prof. Mylonas wurde ein Wissenschaftspreis der AGII eingeführt, der von der Fa. Dr. August Wolff/Bielefeld mit 1.000 € gesponsert wird.

Erster Preisträger 2014 Ass.-Prof. Ljubomir Petricevic, Wien, für seine hervorragenden Arbeiten über Laktobazillen.

Im Jahr 2018 erhielt den Preis Frau Daniela Vlasakova, Erfurt, für ihre Arbeit „Prä- und postnatale Antibiotikaexposition – eine Beobachtungsstudie aus drei Frauenkliniken in den Jahrgängen 2013/2014

Aktuelle Ausschreibung  des Wissenschaftspreises:

Forschungspreis der Arbeitsgemeinschaft für Infektionen und Infektionsimmunologie (AGII) für Arbeiten auf dem Gebiet der gynäkologisch-geburtshilflichen Infektiologie.

Die Verleihung findet im Oktober 2022 während des DGGG-Kongresses in München statt

Die Arbeitsgemeinschaft für Infektionen und Infektionsimmunologie in der Gynäkologie und Geburtshilfe (AGII) der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG) vergibt zum dritten Mal einen Preis für herausragende Arbeiten junger Forscherinnen und Forscher auf dem Gebiet der gynäkologisch-geburtshilflichen Infektiologie. Dadurch sollen junge engagierte Frauenärztinnen und Frauenärzte ausgezeichnet und ihre Arbeit honoriert und unterstützt werden. Bei zwei gleichwertigen Bewerbungen wird der Preis geteilt.

Preis: „Wissenschaftspreis der AGII, gesponsert von der Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Bielefeld“

Preishöhe:  1000.- Euro

Sponsor: Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Bielefeld

Anforderungen: Die Bewerberinnen müssen sich in der gynäkologisch-geburtshilflichen Weiterbildung befinden und dürfen zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht älter als 35 Jahre alt sein. Bereits publizierte Arbeiten werden bevorzugt.

Einzureichende Unterlagen:

  • Projektbeschreibung bzw. die bereits publizierte Originalarbeit (Word- oder pdf-Format) mit maximal 20 DIN-A4-Seiten
  • Zusammenfassung des Forschungsprojekts auf maximal einer DIN-A4-Seite (Word- oder pdf-Format)
  • Begründung der Relevanz der vorgelegten Arbeit für die gynäkologisch-geburtshilfliche Infektiologie (maximal eine DIN-A4-Seite (Word- oder pdf-Format)
  • Wissenschaftlicher Lebenslauf
  • Empfehlungsschreiben des dienstlichen Vorgesetzten

AGII Preis

Die AGII hat erstmalig im Jahr 2011 den AGII – Preis gestiftet. Er soll an Mitglieder der AGII verliehen werden, die sich in ihrem Lebenswerk um die gynäkologische Infektiologie besonders verdient gemacht haben. Erster Preisträger war Prof. Ernst – Rainer Weissenbacher, es folgten im Jahr 2013 Prof. Gerd Neumann und in 2016 Prof. Werner Mendling.